Dreikönigspreisschafkopf des Fördervereins

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

(ffz) 108 Kartenfreunde, darunter 11 Frauen, spielten an 27 Tischen um die 65 Preise. Die 1. Vorsitzende des Förderkreises des TSV Pressath, Rita Brunner, begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei der Geschäftswelt für die vielen Geldpreise, Gutscheine und Sachspenden. Sie erklärte die Regeln, wieder wurde mit Wenz gespielt und erstmals zwei Mal 32 Spiele. Wie immer wurde mit Plus und Minus geschrieben.

Die Hauptarbeit bei der Auswertung lag bei Uwe Hautmann. Bereits zur Halbzeit hatten die Besten die meisten Punkte und machten die Sieger unter sich aus. Josef Herd aus Apfelbach gewann mit 126 Punkten die 300€. Günter Müller aus Grafenwöhr schaffte mit 112 Punkten den 2. Platz und nahm 200€ mmit nach Hause. Peter Hofmeister aus Altenstadt wurde Dritter (104 P.) vor Reinhard Anzer aus Hütten (100 P.). Als erster Pressather holte sich mit 95 Punkten Detlef Götz Platz fünf. Sogar mit Minuspunkten konnten dieses Mal Preise überreicht werden.

Förderverein_Dreikönigspreisschafkopf_2020
Bild von links: 1. Vorsitzende Rita Brunner, Detlef Götz, Reinhard Anzer, Peter Hofmeister, Günter Müller, Josef Herd