FuPa-Interview mit Marius Göhl

  • Beitrags-Kategorie:Fußball
  • Lesedauer:5 min Lesezeit
Marius Göhl_FuPa

Max Kruse oder Zlatan Ibrahimovic?

Vom Gegner gefürchtet, für die eigene Mannschaft Gold wert. FuPa stellt die Torjäger unserer Region vor. Heute stellen wir Marius Göhl vom TSV Pressath vor.

Marius Göhl hat momentan 18 Treffer auf seiner Habenseite in der Torjägerliste und rangiert damit in der Kreisklasse West auf dem 3. Platz. Vor ihm sind nur noch Michael Bachmeier (25) von der SpVgg Windischeschenbach und Adrian Robinson (21) aus Seugast etwas besser.
Der Angreifer des TSV hat seine Fussball-Laufbahn in der Jugend der SpVgg Weiden begonnen und konnte bereits dort schon seine Torjägerqualitäten in der U17-Landesliga Nord unter Beweis stellen. Dann stieg der 19-jährige in der Saison 2018/19 beim TSV Pressath in der Kreisklasse ein und beeindruckte gleich – nach 8 Spielen standen 8 Tore und ein Assist zu Buche. Zusammen mit Fabian Waldmann (Interview auch bei FuPa) hat er sich als Torjäger in der Kreisklasse West bereits einen Namen gemacht und wird im Frühjahr des kommenden Jahres wieder auf Torejagd für sein Team gehen.

Wo und in welchem Alter hast Du denn mit dem Fußball begonnen? Warst du schon in den Anfängen ein so treffsicherer Schütze?

Ich glaube mit 5 Jahren in Schwarzenbach damals. Wenn ich mich richtig erinnere, lief es nicht schlecht.

Reden wir über die Gegenwart. Was gefällt dir an deinem Verein ganz besonders, was zeichnet ihn besonders aus?

Als ich vor 2 Jahren zum TSV gekommen bin, kannte ich relativ wenig Leute dort. Ich bin super aufgenommen worden und mit der jungen Mannschaft macht sowohl das Fußball spielen, als auch die Freizeitgestaltung viel Spaß.

Welches Saisonziel hast du Dir für die aktuelle Saison persönlich und für Deine Mannschaft gesetzt?

Für die Mannschaft ganz klar den Aufstieg. Ich selbst setze mir keine Saisonziel. Ich denke, dass ich meine Leistung ganz gut selbst einschätzen kann und das mache ich nach jedem einzelnen Spiel.

Du bist Goalgetter, da werden sicher auch Vereine aus höheren Klassen auf dich aufmerksam. Hat es Angebote gegeben und warum hast du dann doch deinem Verein die Treue gehalten?

Nein, es gab keine Angebote.

Gibt es ein Vorbild unter den ehemaligen oder aktuellen Torjägern für Dich?

Schwierig. Ich mag eigentlich viel lieber schönen Fußball als reines Toreschießen. Von daher verbindet meiner Meinung nach ein Zlatan Ibrahimovic oder ein Mbappe beides ganz gut.

Was war Dein größter sportlicher Erfolg und was war deine größte sportliche Niederlage?

Das Beste und Interessanteste war in der C-Jugend ein internationales Turnier in Frankreich mit der SpVgg Weiden. Größte sportliche Niederlage war definitiv letztes Jahr der verpasste Aufstieg.

Welches Ritual hast Du vor einem Spiel?

Da gibt es nichts, was ich als Ritual bezeichnen würde. Klar ist natürlich als Rechtsfuß erst der linke Schuh, dann der rechte.

Wo ist das unangenehmste Auswärtsspiel und warum?

Da gibt es für mich persönlich keines.

Wer ist der Kabinen-DJ bei Euch im Team und wie ist die Musik?

Den gibt es eigentlich nicht wirklich.

Wenn Du Bundestrainer wärst: Welchen Mitspieler würdest Du für die Nationalmannschaft nominieren und warum?

Henri Schwemmer – er weiß, wie das Spiel funktioniert.

Was sagst Du zum Coronavirus?

Nicht viel, ist für alle Sch….. Einfach an die Maßnahmen halten und auf einen Impfstoff warten.

Wie nutzt du die freigewordene Zeit am liebsten? Wie sieht dein aktueller Alltag mit der derzeit schwierigen Situation aus?

Ich habe gerade mein Studium begonnen, also geht dafür die meiste Zeit drauf. Abends sitze ich meistens auch wegen mangelnder Alternativen wetterbedingt vor der Playstation.

Was darf in deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Kalte Getränke.

Schlager, Klassik, Techno oder andere Musikrichtung?

HipHop und Rap.

Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal einen Kaffee oder ein Bierchen trinken?

Definitiv Bierchen mit Max Kruse. Eine Alternative wäre Zlatan Ibrahimovic.

Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Couch, Pizza und ein gutes Fußballspiel. Ein Bier-Pong-Turnier hat aber auch was.

Was vermisst Du derzeit am meisten? Ist es schwierig, auf Fußball zu verzichten?

Ja klar. Ich glaube jeder, der spielt, sollte Fußball derzeit vermissen.

Wie beurteilst Du die Entscheidung, die Saison nicht abzubrechen?

Damit kenne ich mich zu wenig aus, um meine Meinung abzugeben. Ich denke, dass sich die Verantwortlichen schon Gedanken gemacht haben und derzeit gibt es sowieso wenig leichte Entscheidungen zu treffen.

Denkst Du, dass wir nach der Krise wieder normal Fußball spielen werden oder verändert sich etwas in der Gesellschaft, wo auch der Fußball nicht mehr derselbe sein wird?

Doch, ich denke mit der Zeit findet alles mehr und mehr zur Normalität zurück.

Dein ganz persönlicher Wunsch für die kommende Zeit?

Besseres Wetter! (grinst dabei)

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/tsv-pressath-max-kruse-oder-zlatan-ibrahimovic-2750622.html